metastadt


Herzliche Einladung zum Spaziergangswochenende und Urbanofilm zu “Gehen in der Stadt” am 19./20. Juli

Liebe Freunde und Bekannte, liebe Spaziergangsbegeisterte,

das noch junge Berliner Spaziergangslabel mikromakrowelt (Andrea Respondek und Karsten Michael Drohsel) veranstaltet am 19. und 20. Juli zusammen mit Aline Löw ein Spaziergangswochenende. An diesem Wochenende werden geführte Spaziergangstouren durch Berlin, die zuvor bei den bisherigen drei Spaziergangswettbewerben von metastadt prämiert wurden, und in Kooperation mit Urbanophil ein Filmabend zum „Gehen in der Stadt“, angeboten.

Andrea Respondek, Karsten Michael Drohsel und Aline Löw beschäftigen sich schon lange mit dem Thema Raumwahrnehmung und – damit eng im Zusammenhang stehend – der Spaziergangswissenschaft (auch Promenadologie), die insbesondere von Lucius Burckhardt begründet und geprägt wurde. Ein Spaziergang dient hierbei als Instrument, Raumeindrücke und -bezüge, die in der alltäglichen Routine nicht mehr wahrgenommen werden, wieder bewusst zu erfassen, zu deuten und zu verstehen. Mit dem Spaziergangswochenende soll diese Möglichkeit zur Stadterfahrung einem größeren Publikum zugänglich machen. Darüber hinaus sollen Spaziergangsbegeisterte die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Gespräch über Sichtweisen und Projekte haben.

Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn Ihr an dem einen oder anderen Spaziergang teilzunehmen oder am Filmabend zur Vorführung und einem anschließenden Gespräch vorbeizukommen würdet. Tagesaktuelle Informationen, Treffpunkte und Zeiten entnehmt Ihr bitte unsrerer Webseite unter www.mikromakrowelt.de

Falls ihr uns mit einem Veranstaltungshinweis auf Eurem Blog bzw. mit einem Post über Eure Verteilerliste unterstützen würdet, wäre das großartig!



Einladung zum Janes Walk “Welche Farbe hat die Schöneberger Insel?” Sa. 04. Mai

Das Spaziergangslabel “mikromakrowelt” läd euch herzlich zum zum diesjährigen Jane`s Walk am kommenden Samstag den 4. Mai ein. Thema ist dieses mal Welche Farbe hat die Schöneberger Insel?”

Gemeinsam sollen Fragen wie: Können Kieze Farben haben? Und wenn ja, wie materialisieren sie sich? Welche Farbe hat ein Kiez, wenn wir die visuellen Eindrücke außer Acht lassen und uns auf die gehörte, gerochene oder gefühlte Farbe konzentrieren? Lassen sich Stadträume farblich verstehen und folglich auch farblich darstellen? Welche Funktionen übernehmen Farben dann und wie wirken diese Farben, wenn wir die visuellen Eindrücke mit den empfundenen Farben in Relation setzen? Bekommen Farben an Gebäuden, die Farbe der Infrastrukturen und Verkehrsmittel, farbig beleuchtete Häuser und Plätze eine neue Bedeutung? Werden wir durch Farben beeinflusst?

die farben oranienburgs

“Das Buch „Welche Farbe hat Berlin“ von David Wagner hat uns inspiriert unsere Stadtwahrnehmung auf die Frage nach der Farbigkeit der Stadt zu fokussieren. Diese Inspiration wollen wir auf dem Spaziergang mit euch teilen.

Treffpunkt und Uhrzeit: 04.05.2013 um 14:00 am nördlichen Brückengeländer der Julius-Leber-Brücke, nahe der Eisdiele. Der Spaziergang soll pünktlich beginnen, deshalb bitte auch pünktlich erscheinen. Dauer ca. 3 Stunden. Am Ende des Spaziergangs ist eine Einkehr geplant, um das erlebte zu reflektieren.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und ist kostenlos, es wäre jedoch schön, wenn jede teilnehmende Person ein Spende für die Materialien geben könnte.

Alle weiteren Informationen findet Ihr unter www.mikromakrowelt.de und www.janeswalk.net



Zwischen Altstadt und Autobahn Erkundungsspaziergänge in und um das Berliner Nikolaiviertel
02/06/2012, 17:09
Filed under: stadtspaziergang

heute möchte ich euch einen spaziergang empfehlen, der von boris boekhoff im rahmen seiner bachelor-arbeit durchgeführt wird. ich selbst habe letzten sonntag schon daran teilgenommen und muss sagen, dass mich die sach- und fachkenntnis , sowie die ausgewählte route samt aufgabenstellung und fragen sehr begeistert haben. wer boris helfen möchte seine arbeit sehr gut abzuschließen und diesen kostenlosen spaziergang durch berlins historische mitte zu unternehmen, lese den folgenden text und melde sich bei boris zur anmeldung. adresse ist weiter unten im text.

Berlins ältestes Viertel trägt einige der letzten verbliebenen Gebäude der Altstadt Berlins in sich, mit der Nikolaikirche als das älteste Gebäude der Stadt. Hier finden wir einen Teil der Identität der Stadt, die oftmals übersehen wird. Die wenigstens würden auf die Idee kommen das Nikolaiviertel zu nennen, wenn sie an Berlins „Kern“ denken und das Berliner Leben, wie wir es heute kennen spielt sich längst nicht mehr hier, sondern in einen der vielen Zentren ab, die die Stadt in ihrer jüngeren Geschichte entwickelte.

Ich möchte ich mit euch einen kleinen “forschenden” Spaziergang machen und versuchen herauszufinden, warum dieses historische Wohn- und Geschäftsviertel so zentral aber doch so desintegriert in der Stadt wirkt. Wir wollen eine neue Art des Spaziergangs versuchen, in dem wir zwischen dem Viertel und dem Rest der Stadt hin und her “diffundieren”. Wir werden uns durch das Schwellengebiet (oft auch als “Niemandsland” bezeichnet) des Nikolaiviertels bewegen, einer leergeräumten Gegend aus achtspurigen Bundesstraßen, funktionaler Betonlandschaft, unbenannten Stadtgrün und aber auch ruhigen, fast vergessenen Altstadtpassagen. In einer Mischung aus Falnerie, geführten Stadtspaziergang und forschender Begehung werden wir hier den historischen Spuren und Verbindungen der alten Stadtstruktur nachspüren und ihr heutiges Erscheinungsbild kritisch betrachten.

Der Spaziergang ist Teil meiner Abschlußarbeit zum Thema „Berlins guter Kern…und keiner geht hin. – Desintegrative Topologien um das Nikolaiviertel“ im Studiengang Landschaftsplanung und -architektur (Bachelor), die sich mit der Begehbarkeit in Berlins älterter Mitte beschäftigt. Ich würde mich freuen mit Euch zusammen spazieren zu gehen!

Ihr könnt euch bei Fragen oder Interesse bei mir melden, einfach eine mail schicken an: b.boekhoff@gmx.net.
Gut wäre, wenn ihr wohnhaft in Berlin seid und die Gegend noch nicht so gut kennt.
Die nächsten Spaziergänge finden am 03. und 10. Juni, jeweils um 11 Uhr statt. Dauer ca. 2 Stunden.

Ich freu mich auf Euch,
Boris



17. juni für semiprominente berliner
27/05/2012, 09:36
Filed under: stadtspaziergang

oder ein prosit der gemütlichkeit…

20120527-113522.jpg



flanieren in frankfurt und besuch bei made in happy germany
15/12/2011, 06:11
Filed under: stadtspaziergang

in frankfurt/main lässt es sich wunderbar flanieren und spazieren. eine abwechslungsreiche stadt, die sich links und rechts des main entlangschlängelt. von der skyline zur kleinräumigen bebauung sind es nur ein paar schritte und alt und neu liegen so nah beieinander, dass wunderbare symbiosen entstehen.

ich empfehle einen spaziergang, der am römer beginnt. stärkt euch mit gutem stern-kaffee und radone-kuchen in der konditorei hollhorst und mäandert dann am main entlang durch die city. wichtig ist hierbei so viele hinterhöfe zu besuchen, wie sie euch öffnen und dort auf entdeckungstour zu gehen.

über das grüne band entlang der obermainanlage führt der spaziergang am rechneigrabenweiher vorbei am allerheiligentor das ihr euch aber imaginieren müsst, über die friedberger anlage zum bethmannweiher, der der ehemals dort ansässigen frankfurter bankiersfamilie gewidmet ist (siehe auch bethmännchen, passt gut zur vorweihnacht).

vom bethmannweiher im bethmannpark sind es nur noch wenige schritte in die baumstraße, um ein weiteres frankfurter highlight zu erleben. am samstag den 17. dezember findet dort wie jedes jahr am happy germany platz vor dem GLÜCK IST JETZT-laden der designer FROH-markt statt. dort könnt ihr euch erneut mit selbstgemachtem kuchen, heißen getränke und live-musik aufwärmen und ganz nebenbei, stressfrei die weihnachtsschenkerei für euch entscheiden. für jeden geldbeutel ist sicher was zu finden. ausstellerInnen mit eigenen kreationen sind stets willkommen, ihren weihnachtlichen verkaufstand für produkte, dienstleistungen und ideen aufzubauen und sich ins made-in-happy-germany-universum einzureihen. anmeldungen hierfür über jan@glueckistjetzt.de. beginn ist 13 uhr.

da ich selbst so schnell nicht nach frankfurt komme, grüßt jan recht herzlich von mir, wenn ihr vorbeischaut !

GLÜCK IST JETZT
Club, Laden & Treffpunkt
Jan Johl von Blümmerling
Baumweg 20, Ecke Musikantenweg
Am Happy Germany Platz
Schaukel im Hof !
60316 Frankfurt am Main
069.94340394
0163.6622059